Naturjodlerkonzert Ebnat-Kappel

Naturjodlervereinigu

Jodlerclub Teufen

Einweihung Gremm

Geschichte

Irgendwem kommt irgendwann der Einfall, etwas Zustande zu bringen, was bisher gefehlt hat. Der eine neigt zur Kunst, der andere zum Sport und wieder andere zu anderen Vereinigungen, die ihm persönlich zusagen. So geschah es, dass im Jahre 1954 der in Teufen wohnhaft gewesene Hans Müller-Luchsinger mehrere Gesinnungsgenossen zusammen rief und ihnen seinen Plan unterbreitete. So geschah es dann auch, dass am 8. Oktober 1954 sich neun Mann entschlossen, den Jodlerclub Teufen zu gründen. Das Ziel war, den volkstümlichen Gesang, den Jodel aber auch den Naturjodel zu pflegen und zu fördern.
Bereits im darauf folgenden Jahr 1955 im April wurde der erste Unterhaltungsabend abgehalten. Als Unterstützung durften sie auf den Berner Jodlerclub aus St.Gallen zählen.
Diese Unterhaltung gab dann auch die nötige Motivation und Willen, den Jodlerclub weiter zu entwickeln und somit den Fortbestand bis heute zu sichern.
Der Beitritt 1955 in den NOSJV sowie den EJV kann als wichtiger Meilenstein in der Vereinsgeschichte betrachtet werden.

In der Zeit bis heute, wurden die verschiedenen Jodlerfeste im Unterverband aber auch im Eidg. Jodlerverband mit Erfolg besucht. Zu den speziellen Jodlerfesten gehörten die in den fremden Verbänden wie Berner oder Zentralschweiz. Die Jodlerfeste sind in erster Linie Anlässe, die das Vereinsleben fördern. Wenn sich dann aber auch noch der gewünschte Erfolg einstellt, ist dies noch die Krönung. Der Jodlerclub darf aber auch auf viele schöne Auftritte im In- und Ausland zurückblicken.

In den ganzen 55 Jahren unseres Jodlerclubs standen bis heute nur fünf musikalische Leiter vor, die es immer wieder verstanden, den Club zu fördern, aber nicht zu überfordern. Seit 2009 leitet uns Hansueli Hersche aus Ebnat-Kappel. In all den Jahren wurde viel Wert auf den Nachwuchs gelegt, denn nur, wenn man die gestandenen Jodler nicht vergisst und die Jungen herausfordert, gibt es eine gesunde Mischung zwischen Jung und Alt.

In diesen Jahren wurden auch fünf Tonträger geschaffen, wovon bis auf den letzten aus dem Jahre 2009 alle vergriffen sind. Einen Tonträger zu schaffen, ist immer wieder eine grosse Herausforderung für den Club, sei es im Gesang, aber auch im Vereinsleben.

Die immer wiederkehrenden Unterhaltungsanlässe jeweils im März sind die Höhepunkte im Vereinsjahr. Das Publikum und unsere grosse Passivmitgliederfamilie zu erfreuen und zu unterhalten, lässt uns keine Mühe scheuen. Verschiedene Gesangsformationen wie Duett, Terzett oder Quartett gehören zum festen Bestandteil unseres Konzertes. Kombinationen mit Handorgelbegleitung oder Appenzeller Musikformation sind Varianten, die Abwechslung in den gewohnten Ablauf bringen. Der Quantensprung zwischen dem traditionellen und dem modernen Gesangsgut wird unserem treuen Publikum näher gebracht. Wir sind der Meinung, dass beide Musikrichtungen sich vertragen, solange es sich nicht vermischt. Unser Ziel ist es, unser Publikum zu unterhalten und zu erfreuen. So haben auch die Theater in unserem Programm ihren festen Stammplatz.

Der Jodlerclub Teufen erfreut sich auch an Auftritten über das Jahr, sei es an öffentlichen Anlässen, Familienfesten, Geburtstagfesten oder Hochzeiten. Unsere Bestrebungen liegen darin, unsere Freude am traditionellen Gesang weiterzugeben.